Geschichte studieren an der HHU

Mit sechs Professuren und ca. 2.500 Studierenden ermöglicht Ihnen das Institut für Geschichtswissenschaften ein Studium der Geschichte in vielen Facetten. Unsere Studiengänge sind konsekutiv, praxisorientiert und interdisziplinär anschlussfähig.

undefinedSie interessieren sich für ein Geschichtsstudium in Düsseldorf? Informationen dazu finden Sie hier!

Hinweis: Der Vortrag von Frau Dr. Brandt findet bereits am 14. Mai statt!

Über uns


Abwechslungsreiches Studium

Wir führen Sie nicht nur von der Antike über Mittelalter und Frühe Neuzeit bis in die Zeitgeschichte, sondern bieten mit osteuropäischer Geschichte, Wirtschafts- und Expansionsgeschichte noch darüber hinausgehende thematische Schwerpunkte an.

Sie lernen in konsequent aufeinander aufbauenden Studienabschnitten: Zunächst erhalten Sie einen umfassenden Überblick über die historischen Teilfächer und Epochen. Dann erarbeiten Sie sich das historische Handwerkszeug an konkreten Fallbeispielen. Schließlich lernen Sie die eigenständige wissenschaftliche Beschäftigung mit selbstgewählten Themenbereichen.

Sie interessieren sich für ein Geschichtsstudium in Düsseldorf? Informationen dazu finden Sie hier!


Doppelmaster Germanistik/Geschichte

Zusammen mit dem Institut für Germanistik bietet das Institut für Geschichtswissenschaften ab dem Wintersemester 2018/19 einen Doppelmaster Germanistik/Geschichte an. undefinedWeitere Informationen hier!

Konferenz in Prag

Die von der HHU Düsseldorf unterstützte Konferenz Reshaping the Nation: Collective Identities and Post-War Violence in Europe 1944-1948 findet am 16./17. Mai 2019 in Prag statt.

Exkursion nach Südtirol (29.06-06.07.2019)

Herr Thiemeyer und Herr Behring bieten in diesem Semester eine Exkursion nach Südtirol zum Thema "Tirol im 19. und 20. Jahrhundert" an. Unter anderem werden dort auch Schauplätze des Ersten Weltkrieges besichtigt. Für die Exkursion sind noch einige freie Plätze zu vergeben.

Die Exkursion findet vom 29.06-06.07.2019 statt. Gefahren wird mit einem Reisebus, die Unterkünfte in Innsbruck, Bozen, Rovereto und Hall (Tirol) sind Jugendhostels mit Doppel- und Mehrbettzimmern. Die Eigenbeteiligung beträgt 225,- Euro. Darin enthalten sind die Unkosten für die Anreise und Fahrten vor Ort, Unterkunft mit Frühstück sowie Eintrittsgelder. Lediglich die Verpflegung vor Ort muss noch selbst übernommen werden.

Bei Interesse und Rückfragen wenden Sie sich bitte direkt an undefinedHerrn Thiemeyer. Das Programm zur Exkursion finden Sie hier.

Sommerschule HSE St. Petersburg

Vom 3. September – 24. September 2019 findet an der Higher School of Economics, Campus St. Petersburg die nunmehr 5. Internationale Sommerschule “Die Topographie imperialer Macht: der politische und kulturelle Raum St. Petersburg” statt. Sie richtet sich an Studierende (BA/MA) geistes- und sozialwissenschaftlicher Fachrichtungen und bietet neben einem Sprachkurs und Exkursionen einen Fachkurs, der bei Vorlage eines Essays mit bis zu 5 ECTS-Points dotiert ist. Der DAAD stellt auch in diesem Jahr für diese Sommerschule eine Anzahl von Stipendien zur Verfügung. Nähere Informationen über die Konzeption der Sommerschule und ihre organisatorischen Modalitätenfinden Sie auf der Homepage undefinedhttp://spb.hse.ru/impower.

16th British Summer School in British History (London, 03.-06. September 2019)

Das Deutsche Historische Institut London und das Historische Seminar der Ludwigs-Maximilians-Universität München veranstalten in diesem Jahr einen gemeinsamen Sommerkurs zum Thema "The History of the British Empire. New Perspectives". Für weitere Informationen klicken Sie bitte auf Ausschreibung des Deutschen Historischen Instituts London.

Workshop zum Thema "Literarischer Antisemitismus in der deutschen und russischen Literatur des 19./20. Jahrhunderts"

Am Montag, den 24. Juni 2019 von 10:30-18:00 Uhr, findet im Haus der Universität ein Workshop zum Thema "Literarischer Antisemitismus in der deutschen und russischen Literatur des 19./20. Jahrhunderts" statt. Zu Gast sind Herr Prof. Dr. Stephan Braese (RWTH Aachen) und Frau Dr. Karla Hielscher (Seeshaupt). Studierende sind herzlich eingeladen am Workshop teilzunehmen. Weitere Informationen finden Sie hier.

Univ.-Prof. Dr. Guido Thiemeyer

Tel.: +49 211 81-12926
Fax: +49 211 81-14255
Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenInstitut Geschichtswissenschaften